HERVORGEHOBENE ARBEITEN – AUSSTELLUNG – KATALOG

Die Jury wählt aus den Einsendungen bis zu 20 Arbeiten mit einer
»besonderen Anerkennung« aus.
Neben den Arbeiten der Preisträger werden diese in der Ausstellung
reFORM im März 2016 im Alten Schloss präsentiert und in einem
Katalog dokumentiert.
Für die Präsentation kann bei ortsgebundenen Arbeiten neben der
erwähnten Dokumentation der eingereichten Arbeit auch eine
andere Arbeit, in transportablen und präsentierbaren Formaten,
ergänzend zur Verfügung gestellt werden.
Die Evangelische Landeskirche erhält das Recht, die ausgewählten
Arbeiten in Veröffentlichungen zu der Ausstellung kostenfrei
abzubilden und zu publizieren.